Trainings-Seminare

Trainings und Seminare bieten Ihnen die Chance, sich selbst bzw. Mitarbeiter weiterzuentwickeln und weiter zu qualifizieren. Sie können als begleitende Maßnahme in einem Veränderungsprozess, bei der Einführung neuer Arbeitsabläufe und bei der Verbesserung des Miteinanders in der beruflichen Praxis eingesetzt werden.

 

Ich biete bedarfsorientierte, maßgeschneiderte Trainings- bzw. Seminarkonzepte für Unternehmen, Organisationen, Mitarbeiter/innen und Bildungshäuser zu verschiedenen Themen an, die ich im Austausch mit meinen Auftraggebern/innen erstelle.

 

Durch meine Erfahrung in der Erwachsenenbildung bediene ich mich dabei unterschiedlichster Methoden, um die Ebenen des Denkens, Fühlens und Handelns gleichermaßen anzusprechen. 

THEMENSCHWERPUNKTE:

  • Kommunikation & Konflikte
  • Moderation & Gesprächsführung
  • Empowerment
  • Arbeit in Gruppen
  • Arbeit in und mit Teams
  • Führung
  • Work-Life-Balance für Frauen
  • Stressmanagement und Burn-out
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Aktuelle Angebote


FRAUEN IN AUF- UND UMBRUCH...

BERUFLICHE NEUORIENTIERUNG

Im Leben einer Frau gibt es immer wieder Phasen, die die beruflichen Wege und Ziele mehr oder weniger stark beeinflussen. Um eine Tätigkeit zu finden, die den eigenen Kompetenzen und Interessen, aber auch den familiären
Möglichkeiten entspricht, müssen Prioritäten überdacht und Ziele neu gesetzt werden.
Auf Basis des beruflichen Profilpasses werden Frauen die eigenen Kompetenzen, Stärken und Potentiale bewusst gemacht.
Es geht um Stressmanagement, Work-Life-Balance und Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Abgerundet wird das Programm durch einen Praxis-Austausch mit Fachexpert:innen aus verschiedenen Berufswelten.
Zielgruppe: Frauen im Alter von Mitte 20 bis Mitte 50, die sich beruflich umorientieren möchten
Zeitraum: 11.10.24 - 15.05.2025 (insgesamt 5 Tage)
Ort: Haus der Familie, Ritten

 

Anmeldung & weitere Infos: hier
Download
Frauen im Aufbruch_Ausschreibung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 106.7 KB

WORKSHOP STRESSKOMPETENZ

auf Anfrage

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bezeichnet Stress als die größte Gesundheitsgefahr des 21. Jahrhunderts.
Stress ist für viele von uns ein ständiger Begleiter. Stress hat zwar auch positive Faktoren, doch oft überwiegt der negative Stress.

 

Ausgehend vom anerkannten Stressbewältigungskonzept "Gelassen und sicher im Stress" von Prof. Dr. Gert Kaluza* zielt der Workshop "Stresskompetenz" auf eine Reduktion stressbedingter Gesundheitsrisiken.

 

Die Teilnehmenden lernen im Workshop alles Wichtige über Stress-Entstehung und dessen Bewältigung. Sie erhalten Informationen, die dazu beitragen, das eigene Stresserleben besser zu verstehen und einzuordnen. Sie lernen, wie sie Stressoren reduzieren, ihre individuellen Bewältigungsstrategien erweitern und ihr Bewältigungshandeln in alltäglichen Belastungssituationen erhöhen. Ihre Stresskompetenz wird gefördert und sie gehen gelassener und sicherer mit Stress im Beruf und Alltag um.

Die Teilnehmenden:

  • ermitteln Ihren aktuellen Stresszustand und identifizieren ihre persönlichen Stress-Auslöser
  • erkennen, wie sie auf Stress reagieren bzw. welcher Stress-Typ sie sind
  • kennen und erweitern Methoden instrumenteller, mentaler und regenerativer/palliativer Stresskompetenz und lernen, sie im Alltag anzuwenden

Es sind verschiedene Formate möglich:

  • Einstiegsworkshop: 
    2 Kurseinheiten an einem Halbtag - insgesamt 3,5 Stunden

  • Tagesworkshop:
    4 Kurseinheiten an einem Tag - insgesamt 7 Stunden

  • 2 Tage-Kompaktworkshop:
    8 Kurseinheiten an zwei Tagen im Abstand von ca. 1 Monat
    4 Kurseinheiten pro Tag - insgesamt 14 Stunden

  • 4er-Block-Workshop:
    8 Kurseinheiten an vier Halbtagen im Abstand von ca. 2 - 4 Wochen
    2 Kurseinheiten pro Tag - insgesamt 16 Stunden

  • 8 Wochen-Workshop:
    8 Kurseinheiten einmal pro Woche am Morgen, über Mittag oder am späten Nachmittag
    1 Kurseinheit pro Tag - insgesamt 16 Stunden - nur Raum Bozen

 

Gerne können Sie mit mir Kontakt aufnehmen, um das Angebot gezielt auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen.

 

* Das Gesundheitsförderungsprogramm „Gelassen und sicher im Stress“ ist in Deutschland als Präventionsleistung nach §20 Abs. 1 SGB V durch die Zentrale Prüfstelle Prävention zertifiziert. 
Eine Evaluation des Trainingsprogrammes erfolgte durch das Institut für Medizinische Psychologie der Universität Marburg - weitere Infos